Kombinationsmöglichkeiten mit dem Seriendruck

Der WollMux bietet neben den in diesem Handbuch beschriebenen Features auch noch eine Seriendruckfunktion. Der Seriendruck lässt sich sowohl mit den Sachleitende Verfügungen als auch der Formularfunktion verbinden. Natürlich lassen sich auch alle drei Komponenten zusammen verwenden.

Seriendruck und Sachleitende Verfügungen

Man kann einen WollMux-Serienbrief erstellen und diesen dann mit Sachleitende Verfügungen versehen. Dabei gibt es keine Besonderheiten zu beachten.

Wenn man also einen zweiseitigen Serienbrief für 100 Adressaten schreibt, diesen noch mit einem Abdruck, der zwei Zuleitungszeilen enthält, versieht und dann noch eine Wiedervorlage einbaut, erhält man einen Ausdruck bzw. eine Datei mit 800 Seiten.

  • 200 Seiten für das Original
  • 2 x 200 Seiten für die beiden Zuleitungen
  • 200 Seiten für den Entwurf (Wiedervorlage)

Dies entspricht natürlich der Anzahl, die Sie hätten, würden Sie 100 zweiseitige Einzelbriefe mit den gleichen Sachleitenden Verfügungen verfassen.


Seriendruck und Formularfunktionen

Man kann Serienbriefe auch mit Formularfunktionen versehen. Dazu wird ein Serienbrief erstellt und ggf. mit Sachleitenden Verfügungen versehen. Für die Felder, die nicht aus einer Serienbrief-Datenquelle kommen, werden dann wie in Kapitel FormularMax 4000 beschrieben, Formularfelder angelegt und eingelesen.

Daraus kann dann ein Formular erzeugt werden, das die übrigen Felder eines Serienbriefes befüllt.

results matching ""

    No results matching ""